Active Directory – Benutzer richtig umbenennen, Computer richtig umbenennen

Active Directory Benutzer richtig umbenennen

Das geschieht an einem der Domaincontroller. Nachdem der Benutzer umbenannt wurde, ist er an der Workstation abzumelden und kann dann mit der Funktion "anderer Benutzer" mit der Kombination DOMAIN\username neu angemeldet werden. Das Passwort bleibt bestehen.
Das lokal ggf. bereits existierende Profil wird dabei nicht umbenannt, weil sonst diverse Software den eigenen Profilpfad nach der Änderung nicht finden würde; beispielsweise Thunderbird, Firefox, etc.

Active Directory Computer (Workstation) richtig umbenennen

Computer werden an der betroffenen Workstation umbenannt. Das korrespondierende Computerkonto wird beim anschließenden Herunterfahren der Workstation automatisch am AD durchgeführt.

Nach dem umbenennen der Workstation und dem anschließenden Neustart ist eine Anmeldung auf der Workstation meist nicht möglich, oft mit der Meldung "Die Sicherheitsdatenbank auf dem Server enthält kein Computerkonto für diese Arbeitsstationsvertrauensstellung". Die wildesten Lösungen kursieren, dabei ist die Lösung oft relativ simpel:
Man meldet sich auf einem der Domaincontroller per Remotedesktop an, startet die DNS-Verwaltungskonsole. Dort wird in den Forward-Lookupzonen der Eintrag "altercomputername.domain.local" entfernt und ein neuer A-Record für "neuercomputername.domain.local" mit der korrekten IP-Adresse der Workstation angelegt (die Neuanlage kann optional sein, beispielsweise wenn DHCP verwendet wird).

Die Workstation muss nach der Korrektur des DNS-Eintrags noch einmal neu gestartet werden um den lokalen DNS-Resolvercache zu leeren, bevor eine normale Domänenanmeldung wieder möglich ist.

Bei Active Directory Problemen, anstehenden Migrationen (auch Exchange / Office 365) erhalten Sie professionelle unterstützung von der PLUSTECH GmbH!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.