Datenschutz

Datenschutz ist uns wichtig.

Deshalb klären wir Sie hier ganz genau darüber auf, was mit Ihren Daten passiert, wenn Sie unsere Website „plustech.de“ benutzen, und was Sie dagegen tun können – und was nicht.

Diese Website wird nicht auf chorfrei gebleichtem Papier gedruckt, sondern auf unserem eigenen Server in einem Rechenzentrum in Nürnberg gehostet. Der Rechenzentrumsbetreiber ist ISO27001-Zertifiziert, das heißt erst einmal gar nichts, klingt aber vertrauenserweckend. Immerhin ist das in Deutschland. Das Rechenzentrum (und somit auch der Server) ist über Nürnberg und Frankfurt redundant angebunden, das heißt Ihre Webseiten-Besuche finden zwangsläufig schon einmal über eine dieser beiden Städte ihren Weg zu unserem Server. Abhängig von Ihrem Aufenthaltsort und abhängig von Ihrem Internetzugangsanbieter kommen die Daten aber eventuell vorher noch an anderen Stellen vorbei, dafür sind dann Sie (und/oder Ihr Internetzugangsanbieter) verantwortlich, nicht wir.

Welche Daten Ihre Anfrage (der HTTP oder HTTPS-Request, den Sie gegen plustech.de machen) enthalten, entscheiden Sie per Definition selbst. Wir können Sie ja zu nichts zwingen, selbst wenn wir das gerne würden 😉
Wir speichern auf jeden Fall einen Teil dieser Daten pro Aufruf. Hier ein Beispiel:

212.223.152.2 - - [16/Oct/2019:05:15:53 +0000] "GET /impressum HTTP/1.1" 200 2656 "https://plustech.de/home" "Mozilla/5.0 (X11; Linux x86_64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/76.0.3809.80 Safari/537.36"

So ein Datensatz enthält einige Datenfelder. Datum und Uhrzeit sind dabei, außerdem noch die Information welche Seite Sie angefragt haben – in dem Beispiel hier hat der fiktive Besucher das Impressum angefragt, was übrigens eine sehr gute Idee ist, das sollten Sie unbedingt auch einmal durchlesen.

Am Anfang des Protokolldatensatzes steht Ihre IP-Adresse, das ist eine Zahl die Sie vielleicht als Person, Maschine oder transhumanes Wesen eindeutig identifiziert, vielleicht aber auch nicht, das hängt wirklich ganz von Ihrem Internetanbieter ab. Im Zweifel seien Sie besser paranoid und gehen Sie davon aus, dass sie das tut.

Man sieht aus dem Datensatz außerdem, woher Sie kommen, also welche Seite Sie vorher besucht haben. Das nicht immer, und in jedem Fall ist das Information die IHR Gerät übermittelt. Sie selbst sind also (direkt oder indirekt) dafür verantwortlich dass Sie uns diese Daten übermitteln, weshalb wir annehmen dass Sie ein erhöhtes Mitteilungsbedürfnis haben und uns das verraten möchten. Wenn Sie wollen, löschen wir diese Daten gerne aber im Nachhinein auch, informieren Sie uns einfach über Ihren Löchungswunsch, die Kontaktdaten finden Sie hier im Impressum oder im Telefonbuch, falls Sie das Intenet oder Ihren Webbrowser jetzt plötzlich nicht mehr mögen.

Alles was danach noch an Information folgt (Mozilla… usw.), nennt man das „User Agent“ Feld. Das alles sind Informationen, die Ihr Webbrowser sonst noch so ungefragt (!) von sich preisgibt. Wieder gilt: Wir haben Sie nicht dazu gezwungen, wir speichern die Daten aber weil wir davon ausgehen dass Sie das möchten, sonst hätten Sie uns diese Information ja nicht übermittelt, richtig? 😉

Spaß beiseite. Das wäre so gar nicht zulässig. Datenschutzgesetze müssen schließlich unfähige, besorgte Bürger vor ihrer eigenen Unfähigkeit beschützen. Wir speichern diese Informationen, weil wir sicherstellen wollen dass unser Onlineangebot auch einwandfrei funktioniert. In der DSGVO Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f wie Friedrich steht, dass wir das zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen (das sind wir) dürfen, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (das sind Sie, und wir denken das trifft nicht zu).

Außerdem brauchen wir für den Fall dass böse Internetkriminelle – also russische Hacker – von unserer Konkurrenz beauftragt wurden unserern Server anzugreifen. Wir speichern diese Protokolle einen Monat lang, dann werden sie gelöscht.

Auf dem Übertragungsweg werden diese Informationen übrigens verschlüsselt, denn wir erzwingen TLS-gesicherte Kommunikation. Wenn Sie versuchen, unsere Website über unverschlüsseltes http aufzurufen, sagt unser Webserver Ihrem Browser ganz unmißverständlich, dass er das komplett vergessen kann.

Apropos Verschlüsselung: Dieser Webserver sowie alle anderen Computersysteme – stationäre wie mobile – auf denen die PLUSTECH GmbH Daten speichert, sind mit Dateisystemverschlüsselung eingerichtet. Sofern technisch möglich findet jede Art der Datenübertragung von uns weg, zu uns hin, oder innerhalb des Unternehmens verschlüsselt statt.

Haben Sie weitere Fragen oder Anregungen, kontaktieren Sie uns bitte direkt.