Exchange 2016/2019: Große Mailbox-Datenbanken ohne Abbruch erfolgreich spiegeln

Unter Exchange 2016/2019 kann es gelegentlich Probleme beim Anlegen großer Datenbankspiegel geben.

In diesem Beispiel hier existert eine Postfachdatenbank namens "ex2016-db01" auf einer DAG . Der Fehler äußert sich darin, dass sowohl beim Spegeln aus der ECP als auch aus der Powershell beim Anlegen der Datenbank nach einer gewissen Zeit ein Abbruch stattfand (Der Remotehost hat die Verbindung zurückgesetzt). Die Datenbankkopie war im Status "FailedAndSuspended".

Schuld ist nicht etwa eine schlechte Netzwerkverbindung, sondern die Powershell / ECP-Sitzung selbst: Das cmdlet "Add-MailboxDatabaseCopy" läuft nämlich synchron, d.h. im Vordergrund.
Kommt es nun zu einem Timeout auf der ECP-Sitzung oder in der Powershell (ca. 10-30 Minuten je nach Umgebung), bricht auch der Kopiervorgang ab.

Add-MailboxDatabaseCopy -Identity ex2016-db01 -MailboxServer srv02

Der Trick ist nun, den Kopiervorgang einmal abbrechen zu lassen, und dann einfach noch einmal zu starten – mit Update-MailboxDatabaseCopy – diesmal allerdings asynchron. Das kann mit dem Schalter "-BeginSeed" bewerkstelligt werden.

Update-MailboxDatabaseCopy -identity ex2016-db01\srv02 -BeginSeed -DeleteExistingFiles

Der Befehl versetzt dann den Seeding-Vorgang in den Hintergrund, wo er nicht mehr abbricht. Der Schalter -DeleteExistingFiles sorgt übrigens dafür, dass die bestehenden, nicht fertig kopierten Dateien auf dem Zielserver vor dem erneuten Seeding gelöscht werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.